Shop Studio - Shopware Agentur

Shopware Agentur oder Freelancer? Was ergibt mehr Sinn?

Durch Corona hat der E-Commerce-Handel ganz klar an Beliebtheit gewonnen. Wenn Du gerade dabei bist, deinen eigenen Online Shop zu planen, dann stellst Du dir aktuell sicher viele Fragen. Eine der wichtigsten Fragen ist unter anderem die an wen Du die Erstellung Deines Shops überträgst. Hier gibt es nämlich neben der Option, den Shop selbst zu entwickeln, auch die einen Freelancer oder eine Agentur zu engagieren. Vielleicht denkst du auch darüber nach, die Entwicklung deines Stores ins Ausland auszulagern? – Darüber haben wir einen sehr aufschlussreichen Artikel geschrieben. Hier kannst Du ihn lesen.

Aber womöglich hast Du nur ein kleines Budget, dann ist ein Freelancer sicher eine gute Entscheidung. Du übernimmst die „einfacheren Punkte“ in der Erstellung Deines Shops und den Rest lagerst Du entsprechend an Freelancer aus. Es gibt viele vertrauenswürdige Experten im E-Commerce-Bereich. Hast Du allerdings mehr Budget zur Verfügung, so ist es sinnvoll, gleich mehrere Dienstleistungen an eine Agentur auszulagern. Agenturen haben nämlich mehr „Manpower“ und können so Dein Projekt in kürzerer Zeit erledigen.

Nun stellst Du dir sicher die Frage, was nun konkret der Unterschied zwischen einem Freelancer und einer Agentur sein soll. Immerhin sind beides Dienstleister und bieten dieselben oder zumindest ähnliche Dienstleistungen an. Nun, dieser Frage gehen wir im Laufe dieses Artikels auf den Grund.

Lass uns aber zunächst eine der grundlegendsten Fragen klären: Was ist der Unterschied zwischen einem Freelancer und einer Agentur?

Der Unterschied zwischen einem Freelancer und einer Agentur

Eine Agentur ist keine Rechtsform, also kann sich jeder als „Agentur“ bezeichnen, der ein Gewerbe angemeldet hat. Entgegen der Annahme vieler besteht eine Agentur also nicht zwingend aus mehreren Personen. Auch eine Einzelperson kann sich als Agentur bezeichnen, hierzu ist lediglich ein Gewerbeschein notwendig.

Meist bieten Agenturen viele Dienstleistungen an, bei Shopware Agenturen also alles von der Planung des Shops übers Design bis hin zur fortlaufenden Shop-Pflege. Je größer die Agentur, also je mehr Personen in dieser Agentur arbeiten, desto mehr Dienstleistungen können von der Agentur übernommen werden.

Eine klassische Agentur jedoch besteht aus einem Team mehrerer Personen, welche meist einen kleinen Managementkreis aus CEO, COO und CTO beinhaltet. Häufig arbeiten Agenturen auch mit Freelancer zusammen oder haben eigene Angestellte.

Mit Freelancer ist zumeist ein Freiberufler gemeint. Wobei es den Begriff des Freelancers in Deutschland so nicht gibt. Ist also mit dem Begriff ein Freiberufler gemeint, so unterliegt dieser nicht der Gewerbeordnung. Als Freiberufler dürfen Personen in Deutschland arbeiten, welche der Dienstleistung einer schöpferischen Tätigkeit nachgehen. Jedoch kann sich in Deutschland nicht jeder als Freiberufler selbstständig machen. Hierzu ist es notwendig, entsprechende Qualifikationen in Form einer Ausbildung nachzuweisen. Freiberufler sind IMMER Einzelpersonen.

Dadurch das es den Begriff Freelancer in Deutschland rechtlich nicht gibt, können auch Personen mit Gewerbeschein sich selbst als Freelancer bezeichnen. In diesem Fall besteht der Unterschied zwischen dem Freelancer und einer Agentur darin, dass der Freelancer alleine und selbstbestimmt arbeitet.

Jetzt haben wir den Unterschied zwischen einem Freelancer und einer Agentur geklärt. Für was solltest Du dich jetzt aber entscheiden?

Vor- und Nachteile einer Agentur

Auch wenn eine Agentur aus einer Person bestehen kann, besteht sie meist aus mehreren Mitarbeitern. Und dies ist Vor- und Nachteil gleichzeitig. Aber wir starten zunächst mit den Vorteilen einer Agentur.

  • Unterschiedliche Experten realisieren gemeinsam Aufträge. Jeder Mitarbeiter hat hierbei seinen Aufgabenpart, auf welchen er sich fokussieren kann.
  • Ausfallsicherheit. Ist ein Team-Mitglied krank, springt jemand anderes ein.
  • Durch unterschiedliche Experten sind auch komplexe Aufträge möglich. Bei einem Freelancer müsste hier sicherlich häufiger auf weitere Dienstleister zurückgegriffen werden.
  • Meist haben Agenturen ein breites Netzwerk an Experten. Hierdurch wird Dir schnell weitergeholfen, auch wenn die Agentur selbst nicht weiter weiß. (Full-Service-Leistung)
  • Strukturierte Arbeitsweise und definierte Prozesse

Nun die Nachteile einer Agentur:

  • Agenturen nehmen meist einen höheren Stundensatz. Dies liegt ganz klar an der Expertise und dem höheren Verwaltungsaufwand. Meist sind diese Kosten aber durchaus gerechtfertigt.
  • Durch das größere Team ist es möglich, das Informationen untergehen. Dies kann jedoch auch bei einem Freelancer mal passieren.

Das waren nun die Vor- und Nachteile einer Agentur. Hier gibt es definitiv mehr Vor- als Nachteile. Aber wie sieht es mit dem Freelancer aus?

Ein Beispiel für Leistungen, welche eine Agentur dir bietet. (Diese Leistungen sind von der Agentur Dream Productions)

Vor- und Nachteile von Freelancern

In diesem Zusammenhang sprechen wir auch über Einzelpersonen, welche sich selbst als Agentur bezeichnen. Denn hier geht es hauptsächlich darum, mit wie vielen Personen Du direkt zusammen arbeitest. Lass uns mit den Vorteilen beginnen.

  • Direkter Kontakt zu Dir! Der Freelancer ist ein echter Experte und kann Dir deine Fragen direkt beantworten. Bei einer Agentur sprichst du meist mit einem „Verkäufer“, welcher von der Expertise des Fachbereichs nur oberflächlich Ahnung hat.
  • Persönlichere Arbeit, da keine Agentur-Vorgaben beachtet werden müssen.
  • Meist ist ein Freelancer günstiger als eine Agentur.
  • Flexiblerer Zeitplan als bei einer Agentur möglich.

Nun die Nachteile eines Freelancers:

  • Bei Großaufträgen hat ein Freelancer wenig Ressourcen zur Verfügung und brauch länger.
  • Ausfall des Projekts bei Krankheit.
  • Durch unvorhersehbare Vorfälle kann die Projektplanung durcheinandergeraten.

Wir sind eine Shopware Agentur. Wie machen wir das?

Der Inhaber von ShopStudio, Alexander Barton, war früher als Freelancer tätig. Wir wissen sowohl um die Vorteile einer Agentur als auch die eines Freelancers Bescheid. Deshalb versuchen wir bestmöglich diese Vorteile zu kombinieren.

Durch direkten Kontakt mit einem unserer Experten über den vollständigen Auftragszeitraum weißt Du immer genau, was aktuell Sache ist. Bei uns fällt kein Verkäufer dazwischen. Auch gewährleisten wir ein permanentes Arbeiten an Deinem Projekt, denn wird einer krank, springt jemand anderes ein. Außerdem findest Du bei uns keine versteckten Kosten. Du erhältst einen absoluten Festpreis und bezahlst hierdurch genau die Arbeit, welche Du auch bekommst.

Für was solltest Du dich entscheiden? Shopware Agentur oder Freelancer?

Diese Entscheidung muss definitiv individuell und abhängig vom Projekt entschieden werden. Benötigst Du nur eine spezifische Dienstleistung, so ist der Freelancer sicherlich der Sieger. Möchtest Du aber das komplette Projekt Deines Shops abgeben und zusätzlich noch die nachfolgende Shopoptimierung, Betreuung und eventuell auch das Marketing auslagern, so wäre eine Agentur sicher die bessere Wahl.

Es gibt keine Pauschallösung, was besser ist. Grundsätzlich solltest Du dir vor Deiner Entscheidung folgende Fragen beantworten. Die Antworten kannst Du dann in deinen Entscheidungsprozess einfließen lassen.

  1. In wie vielen Bereichen benötigst Du Hilfe?
  2. Wie groß ist Dein Unternehmen?
  3. Was ist Dein Budget?
  4. Wie Komplex ist Dein Problem?
  5. Die Größe deines eigenen Know-Hows und Deiner Kapazitäten.

Schlussendlich kommt es aber auch darauf an, was für ein Freelancer und was für eine Agentur Dir gegenübersteht. Planst Du aktuell die Erstellung Deines Online Shops? Wir hoffen, dieser Artikel hat Dir bei der Entscheidung geholfen. Gerne helfen wir Dir auch bei deinem Projekt! Kontaktier uns einfach direkt 🤓